AdWz WP-Plugin 4 – Hooks

(AdWz; Auf dem Weg zum) WP-Plugin 4 – Hooks

Das erstellte Plugin aus AdWz WP-Plugin 3 – Struktur erfüllt lediglich die Schnittstelle zur De- und Aktivierung auf der Administrationsseite der Erweiterungen. Keine Erweiterung wird durch diese Vorlage wirklich in WordPress integriert. Damit weitere Funktionalitäten durch ein Plugin angeboten werden können, muss die Ausführung der Aktion definiert werden. Die WP-Plugin-API ermöglicht die Ausführung zu definierten Zeitpunkten über sogenannte Hooks. Hooks werden in zwei Varianten – Filter und Aktionen – angeboten. Die Filter werden eingesetzt, um einen Inhalt wie z.B. der Beiträge vor der Auslieferung zu manipulieren. Aktionen werden vor einer benannten WordPress-Aktion wie z.B. „Beitrag speichern“ ausgeführt. Die Implementierung eigener Erweiterungen erfolgt über selbstgeschriebene Funktionen, welche über die WordPress-API als Filter oder Aktion anzumelden ist.

WordPress wird mit einem Beispiel für die Implementierung einer weiteren Funktionalität installiert. Auf der Plugin-Verwaltungsseite aufgelistet unter den Namen „Hello Dolly“. Das Beispiel-Plugin „Hello Dolly“ zeigt über die Aktionen „admin_footer“ und „admin_head“ einen zufälligen Spruch am Ende jeder Seite im Administrationbereich an. Das Beispiel ist ein guter Einstieg, um einen ersten Eindruck der Struktur für eine Erweiterung zu erhalten. Die Plugin-Datei befindet sich $WP_HOME/wp-content/plugins/hello.php.

Innerhalb der lokalen Entwicklungsumgebung kann „Hello Dolly“ als Vorlage benutzt werden, um eigenen Erweiterungen auszuprobieren.

Eine Liste der spezifizierten Einstiegspunkte für Hooks sind auf den folgenden Seiten für die WP-Plugin-API zu finden.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort